Seiten

Freitag, 20. Dezember 2013

Firmware Update 2.1 für Fuji XE-1

Gestern hat Fuji eine neue Firmware für die X-Kameras veröffentlicht, die einige Verbesserungen mit sich bringen soll.


  • Man kann nun die längste Verschlusszeit bei Auto ISO einstellen. Lange auf der Wunschliste vieler X Fotografen, nun endlich implementiert.
  • Auch die Belichtungsveränderungen werden nun im Sucher und auf dem Display durch eine Belichtungsvorschau angezeigt.
  • Blende und Belichtungszeit können nach einer Belichtungsspeicherung geändert werden, dabei bleibt der Gesamtbelichtungswert (EV) erhalten.
  • Bildbenennung drei oder vierstellig nach Wahl
  • Andere Nummerierung bei Serienaufnahmen
  • Verbesserte Bildfeldabdeckung und Genauigkeit des Rahmens im elektronischen Sucher.
  • Nach der Benutzung des internen RAW Konverters wird wieder zum letzten RAW Bild gesprungen, nicht zum JPG.


Bei Punkt 2 kommt es zum Problem, das beim fotografieren mit aufgesetztem Blitz
(oder Funkauslöser) bei wenig Umgebungslicht, das Sucherbild dunkel bleibt (im M Modus), so das es schwer fällt, den Bildausschnitt und das fokussieren problemlos durchzuführen.
Dieses lässt sich aber im Menü ausschalten. Im "Hauptmenü" unter "P3" kann man unter dem Punkt
"Bel.-Vorschau Man." die Funktion ein- und ausschalten. Und dann klappt es auch beim blitzen wieder!



Somit hat das Firmware Update wieder Verbesserungen mit sich gebracht.
Danke Fuji !!!

Genauere Infos zum einstellen der neuen Funktionen gibt es auf der Fuji Website.

Hier mal der Link zur entsprechenden Fuji Seite.
http://www.fujifilm.com/support/digital_cameras/manuals/pdf/index/x/fujifilm_xpro1_xe1_x100s_manual_02.pdf




Sonntag, 17. November 2013

Kühler Herbstmorgen

Gestern Morgen war es ziemlich kalt und sehr diesig.
Doch wenn man sich erst einmal aufgerafft hat nach draußen zu gehen, um mit der Samstäglichen Gartenarbeit anzufangen, entdeckt man doch plötzlich sehr schöne Motive im heimischen Garten. Also wurden die Arbeitsschuhe noch einmal ausgezogen und die Kamera mit Makro Objektiv mußte aus dem Haus geholt werden, um ein paar Bilder zu machen.

Alle Bilder aufgenommen mit der Canon EOS 5DMKII und dem EF 100mm F2.8 L IS USM Objektiv





Donnerstag, 3. Oktober 2013

Venedig und Burano

In unserem Sommerurlaub am Gardasee ging es auch einen Tag nach Venedig und von dort aus mit dem Boot zur Insel Burano, die durch ihre bunten Häuser bekannt ist.

Alle hier gezeigeten Bilder sind mit der Fuji XE-1 im RAW-Format aufgenommen und in Lightroom 5 bearbeitet.

Venedig



Bitte weiter lesen ....

Sonntag, 14. Juli 2013

Natur - Wildblumen

Letzte Woche war es einen Abend endlich mal recht Windstill, so das ich mir meine EOS 5D MKII mit meinem 100mm Makroobjektiv und dem Stativ schnappte und am Straßenrand ein paar Wildblumen fotografieren konnte.
Ein paar Ergebnisse von dieser gut 1 Stunde dauernden Exkursion möchte ich an dieser Stelle zeigen.



Sonntag, 23. Juni 2013

Retrospective 5, die ideale Tasche für die Fuji X-PRO1, X-E1, X-T1 ?

Wer kennt das Problem nicht, zur neuen Kamera gehört auch eine passende Tasche.
Doch wenn man sich auf dem Zubehör Markt umschaut, findet man jede Menge Fototaschen und  Informationen, doch für welche man sich dann entscheiden soll bleibt meistens immer noch die Frage.


So ging es auch mir, nachdem ich mir die Fuji XE-1 mit dem Kitzoom XF 18-55mm und XF 35mm zugelegt hatte.
Meine alte kleine Tasche, eine Lowepro Apex 110 AW, die ich noch von meiner Olympus EP-L3 hatte war irgendwie zu klein. Es passte zwar alles herein, aber sehr eng und eine Erweiterung der Ausrüstung war mit dieser Tasche nicht möglich.
Ich suchte also ein neues Tragegeschirr für meine Fuji Reisekamera.
Sie sollte natürlich auch gewisse Kriterien erfüllen, wie z.B. groß genug aber nicht zu groß, nicht zu schwer, einen guten Tragekomfort bieten ohne das sie ständig von der Schulter rutscht, schneller unkomplizierter Zugriff auf das Equipment, soll nicht auf den ersten Blick sofort nach Fototasche (Hey klaut mich) aussehen.
So stolperte ich nach langer Recherche im Internet auch über die Think Tank Retrospektive 5. Aber war sie die Richtige?

Freitag, 7. Juni 2013

Kurztrip in die Niederlande (Ijsselmeer)


An Fronleichnam ging es für 4 Tage nach Holland.
Der erste große Test für meine kleine Fuji XE-1 auf Reisen.

Morgens um 7.00 Uhr war Abfahrt in Richtung Apeldoorn, unserem Zwischenstopp auf dem Weg zum Ijsselmeer.
Bei trüben Wetter wurde durch die Stadt gebummelt, für die Kinder Gelegenheit zum shoppen, für mich ein wenig Zeit zum fotografieren. Sehr viel gab der Ort aber in der kürze der Zeit nicht her.



Alle Bilder wurden mit der Fuji XE-1 und den Objektiven XF 18-55mm/F2.8-4, und dem XF 35/F1.4 in JPG fotografiert und anschließend in LR 4.4 bearbeitet.

Für eine größere Bildansicht die Bilder anklicken.






Am Nachmittag sind wir dann in Workum, unserem Urlaubsort am Ijsselmeer angekommen und haben unser Zimmer in dem Hotel "Gast-Inn" direkt am Hafen von Workum bezogen. Ein sehr gemütliches Hotel mit einem sehr netten Eigentümer Ehepaar. Kann man ruhigen Gewissens empfehlen!



 

 

Amsterdam


Am Freitag Morgen ging es dann nach Amsterdam, gut 120 km von Workum entfernt, auf der anderen Seite des Ijsselmeers. Die Fahrt führt über den 29 km langen Deich der 1932 erbaut wurde und die Nordsee vom Ijsselmeer trennt, eine sehr eintönige Fahrt, so wie auch andere Fahrten über das platte Land der Niederlande langweilig sind.



In Amsterdam angekommen, ...

Mittwoch, 22. Mai 2013

Fuji XE-1



Die spiegellose Fujifilm XE-1 Systemkamera



Ich möchte an dieser Stelle einen kleinen Beitrag zu meiner neuen Zweitkamera, der Fuji XE-1 posten. Es soll kein Testbericht sein,
sondern einfach eine Darstellung meiner persönlichen Beweggründe.
Warum habe ich mir überhaupt eine solche Kamera zugelegt!?

Bitte weiterlesen!

                                                                                     














Ich ertappte mich immer häufiger dabei, dass ich meine große DSLR nicht mit mir herumschleppen wollte, wenn wir an Wochenenden 
oder im Urlaub unterwegs waren. Meine 5DMkII war einfach zu groß und schwer. So kamen in letzter Zeit zwangsläufig immer weniger Fotos zu Stande.

Also machte ich mich auf die Suche nach einer kleineren und leichteren Systemkamera, da ich auf Wechselobjektive nicht verzichten wollte.
Bei der Suche nach so einer kleinen und leichten Cam landete ich bei einer Olympus EP-L3. Nach einem Jahr Erfahrung mit dieser merkte ich aber, dass dies noch nicht so das richtige war. Zu fummelige Bedienung, sowie zu viele Einstellungen in den Tiefen des Menüs versteckt, als auch die Bildqualität bei höheren ISO Zahlen konnten mich nicht so recht überzeugen.




Also ging die Suche wieder von vorne los, ...