Seiten

Mittwoch, 22. Mai 2013

Fuji XE-1



Die spiegellose Fujifilm XE-1 Systemkamera



Ich möchte an dieser Stelle einen kleinen Beitrag zu meiner neuen Zweitkamera, der Fuji XE-1 posten. Es soll kein Testbericht sein,
sondern einfach eine Darstellung meiner persönlichen Beweggründe.
Warum habe ich mir überhaupt eine solche Kamera zugelegt!?

Bitte weiterlesen!

                                                                                     














Ich ertappte mich immer häufiger dabei, dass ich meine große DSLR nicht mit mir herumschleppen wollte, wenn wir an Wochenenden 
oder im Urlaub unterwegs waren. Meine 5DMkII war einfach zu groß und schwer. So kamen in letzter Zeit zwangsläufig immer weniger Fotos zu Stande.

Also machte ich mich auf die Suche nach einer kleineren und leichteren Systemkamera, da ich auf Wechselobjektive nicht verzichten wollte.
Bei der Suche nach so einer kleinen und leichten Cam landete ich bei einer Olympus EP-L3. Nach einem Jahr Erfahrung mit dieser merkte ich aber, dass dies noch nicht so das richtige war. Zu fummelige Bedienung, sowie zu viele Einstellungen in den Tiefen des Menüs versteckt, als auch die Bildqualität bei höheren ISO Zahlen konnten mich nicht so recht überzeugen.




Also ging die Suche wieder von vorne los, ...
und mein Augenmerk fiel auf zwei Kameras. Die Olympus OM-D, für die ich von der EP-L3 ja noch Objektive hatte und die Fuji XE-1. Aber für welche sollte ich mich nun entscheiden!?
Bei der einen fand ich dieses besser, bei der anderen das. Eine Fehlentscheidung wie mit der EP-L3 wollte ich auf jeden fall vermeiden!
Allein schon deswegen, weil mir allmählich die Argumente der Familie gegenüber ausgingen, warum ich mir schon wieder eine neue Kamera kaufe und warum die andere nicht die richtige sei.

Nach sehr langem hin und her habe ich mich dann doch dazu entschieden auf die Fuji umzusteigen. Nun nach ca. 5 Monaten mit der XE-1 kann ich nur sagen, dass ich von ihr total begeistert bin. Die Kamera mit ihrem analogen Feeling, integriertem elektronischen Sucher und Blitz macht einfach riesen Spaß und liefert erstklassige Bilder auch bei hohen ISO Zahlen. Man erfährt mit ihr Muße, nichts für Sport und Actionfotografie aber für alles andere einfach Klasse. Von der Bildqualität her steht sie meiner EOS 5DMKII nichts nach, und das war genau das, was ich wollte. Nur die wird jetzt wohl noch öfter daheim bleiben.


Was schätze ich besonders an der XE-1:

  • Handling, Balance
  • Analoges Feeling, einzelne Einstellräder (Blendenring am Objektiv)
  • Quickmenü
  • Kompaktheit und geringes Gewicht
  • die Farben der Bilder

Was könnte noch verbessert werden:

  • Der elektronische Sucher könnte noch realistischer darstellen (Dynamikumfang, helle Lichter haben wenig Zeichnung im Sucher)
  • Schreibgeschwindigkeit (es dauert zu lange bis die Bilder auf der Speicherkarte abgelegt sind)
  • Der Ein-, Ausschalter ist zu leichtgängig
  • Der Blendenring am Objektiv könnte etwas schwerer gehen


So, und nun ein paar Beispielbilder! (Das letzte ist mit ISO 6400 Freihand aufgenommen)
Weitere Bilder auf meiner Homepage    www.hollys-bilderwelt.de




Fuji XE-1
Fuji XE-1  35mm/F2.8/ISO 200

Fuji XE-1/35mm
Fuji XE-1  35mm/F2/ISO 200

Fuji XE-1/18-55
Fuji XE-1  18-55mm/F 5.6/ISO 200 mit 2 Blitzen von der Seite per Funkauslöser

Fuji XE-1/ISO 6400
Fuji XE-1  18-55mm/ISO 6400

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen