Seiten

Freitag, 7. Juni 2013

Kurztrip in die Niederlande (Ijsselmeer)


An Fronleichnam ging es für 4 Tage nach Holland.
Der erste große Test für meine kleine Fuji XE-1 auf Reisen.

Morgens um 7.00 Uhr war Abfahrt in Richtung Apeldoorn, unserem Zwischenstopp auf dem Weg zum Ijsselmeer.
Bei trüben Wetter wurde durch die Stadt gebummelt, für die Kinder Gelegenheit zum shoppen, für mich ein wenig Zeit zum fotografieren. Sehr viel gab der Ort aber in der kürze der Zeit nicht her.



Alle Bilder wurden mit der Fuji XE-1 und den Objektiven XF 18-55mm/F2.8-4, und dem XF 35/F1.4 in JPG fotografiert und anschließend in LR 4.4 bearbeitet.

Für eine größere Bildansicht die Bilder anklicken.






Am Nachmittag sind wir dann in Workum, unserem Urlaubsort am Ijsselmeer angekommen und haben unser Zimmer in dem Hotel "Gast-Inn" direkt am Hafen von Workum bezogen. Ein sehr gemütliches Hotel mit einem sehr netten Eigentümer Ehepaar. Kann man ruhigen Gewissens empfehlen!



 

 

Amsterdam


Am Freitag Morgen ging es dann nach Amsterdam, gut 120 km von Workum entfernt, auf der anderen Seite des Ijsselmeers. Die Fahrt führt über den 29 km langen Deich der 1932 erbaut wurde und die Nordsee vom Ijsselmeer trennt, eine sehr eintönige Fahrt, so wie auch andere Fahrten über das platte Land der Niederlande langweilig sind.



In Amsterdam angekommen, ...
wird man direkt vor dem Bahnhof von Touristen Guides abgefangen, die einem helfen wollen. Die einen sehr nett und bemüht, die anderen eher weniger, vor allem wenn man als deutsche entlarvt wird.
Vom Bahnhof aus geht es dann in einem Menschenstrom in Richtung Altstadt, die mit schmucken Bauten, Grachten und lebenslustigen Menschen aufwartet, wohin man schaut. Amsterdam ist mit ca. 800.000 Einwohnern Hauptstadt und die größte Stadt der Niederlande. Hier sind Menschen aus weit über 100 verschiedenen Staaten beheimatet.


































Auf dem Rückweg ging es noch kurz durch Edam mit dieser schicken Windmühle.








Den Samstag haben wir aufgrund des kühlen und grauen Wetters mit starkem Wind damit verbracht, uns ein paar Städte in der Nähe von unserem Urlaubsort anzusehen. Wobei es zum Abend hin dann auch immer freundlicher wurde, so das man noch einen schönen Spaziergang durch das süße Örtchen Workum oder wie es im niederländischem heißt Warkum machen konnte.





























Ja und am Sonntag war der ganze Spaß dann auch schon wieder vorbei, es ging wieder nach Hause und damit beginnt dann das warten auf den Sommerurlaub am Gardasee.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen