Seiten

Sonntag, 13. Juli 2014

Paris in Schwarz-Weiss mit der Fuji X-T1 und 3 Primes

Ende Mai ging es für 4 Tage nach Paris. In unserer kleinen Fotogruppe sparen wir monatlich 20,- € an, um gelegentlich davon Fototouren zu planen. So kam es dazu, das wir dieses Jahr mit unseren Lebenspartnern über das lange Christi Himmelfahrt Wochenende in die Stadt der Liebe fuhren.
Morgens erst mit dem Auto bis nach Leverkusen, dort sicher geparkt ging es dann per Regionalexpress bis zum Kölner Hauptbahnhof, von dem wir mit dem Thalys direkt zum Pariser Bahnhof "Gar du Nord"starteten.

Ich hatte lange überlegt, welche Objektive ich zu meiner X-T1 mitnehmen soll. Die Zooms 18-55 und 55-200 zusammen mit dem 14er, oder nur Festbrennweiten?
Letztendlich habe ich mich dann für die 3 Festbrennweiten 14-2.8, 35-1.4 und dem 56-1.2 entschieden. Allerdings hatte ich Angst, das mir die 85mm des 56 Objektivs am langen Ende nicht reichen würden, und so nahm ich vorsichtshalber noch das 55-200 mit.
Nach kurzer Zeit (vielleicht 2 Stunden), wurden mir alle Objektive dann doch zu schwer, so das ich mich dazu entschloss, das Zoom mit den knapp 640 Gramm im Hotel zu lassen. So sind nur 2 Bilder in den 4 Tagen mit dem 55-200 gemacht worden. Ob ihr sie wohl findet !?

Die Bilder wurden überwiegend in JPG aufgenommen. Teils in Farbe und anschließend in Lightroom 5.5 in SW konvertiert, teilweise aber auch im SW Modus mit Rotfilter aufgenommen.






Bitte weiter lesen ....





 







 



Kommentare: