Seiten

Dienstag, 24. November 2015

Ein Statement zum Fuji XF 55-200mm


Wenn man die Beiträge im Internet beobachtet, findet man jede Menge Lobeshymnen über das Fuji XF 50-140 mm F2.8. Da geriet das erste, von Fuji auf dem Markt gebrachte Telezoom, das XF 55-200mm F3,5-4,8 schnell in Vergessenheit.
Zu Unrecht, wie ich finde.

Es bietet immer noch 2 Vorteile gegenüber dem 50-140. Es ist kleiner und vor allem leichter! Diese beiden Kriterien sind für mich sehr wichtig, auch wenn die Abbildungsleistung nicht auf dem Niveau des 50-140 liegt und auch die durchgängige Lichtstärke von 2.8 schon ab und zu fehlt, bin ich doch sehr zufrieden damit.




In Verbindung mit der X-T1 ergibt sich eine komfortable Kombi, die auch bei längerem tragen nicht zur Last fällt. Auch passt die Kamera mit angesetztem Objektiv, sowie noch 3 weiteren Optiken gut in meine
"thinkTank Retrospektive 5" Tasche.

Die hier gezeigten Bilder sind alle in Lightroom mit dem Kamera Profil SW mit Rotfilter, sowie in Kontrast und Helligkeit überarbeitet und leicht getont.










1 Kommentar:

  1. Hallo Detlef!
    Wie recht du hast! Ich hatte das 50-140mm in der Vitrine stehen. Ja, meistens stehen, weil es mir oft zu schwer oder zu groß war, um es mitzunehmen. Nach einem Jahr habe ich es abgestoßen und mir das 55-200mm zugelegt. Und wie von dir schon erwähnt, dafür ist meistens noch Platz in der Fototasche.
    Und dass es wunderschöne Fotos machen kann, wenn einer hinter der Kamera ist, welcher sein "Handwerk" versteht, beweist du hier ja eindrucksvoll.
    Viele Grüße, Stefan

    AntwortenLöschen