Seiten

Freitag, 25. März 2016

Fujifilm X70



Der jüngste Spross in der X-Serie ist die kompakte X70.
Sie benutzt den gleichen X-Trans II Sensor, der auch in der X100-T verwendet wird.
Sie verzichtet auf einen eingebauten Sucher, bietet dafür aber als erste Kamera der X-Serie ein Touch Display. Gegenüber der X-100 Baureihe, bietet sie nicht ein 35mm (23mm) Objektiv, sondern ein extrem dünnes 28mm (18,5mm) Objektiv mit einer Blende von F2.8 - F16.



Auch mit einer Vollautomatik ist die Kamera ausgestattet, in der sie alle Einstellungen selbst übernimmt.

Bitte weiter lesen




Von der Größe her, ist sie die kleinste Kamera des Fuji X-Systems. Dank ihres Metallgehäuses, macht sie einen sehr hochwertigen Eindruck, alle Rädchen rasten sauber und sind nicht zu leichtgängig. Durch das Klapp Display, das sich um 180° nach oben klappen lässt, lassen sich sehr gut Selfies erstellen. Das auslösen per Touch auf dem Display funktioniert auch sehr gut und vereinfacht das genaue fokussieren, vor allem beim fotografieren in Bodennähe.




Aufgrund der dünnen Bauweise des Objektivs, verfügt der Blendenring über 2 Hebel an der Seite, die das Verstellen ermöglichen. Der schmale Fokus Ring zum manuellen fokussieren ist griffig und lässt sich außerhalb der manuellen Betriebsart als Funktionsrad benutzen. Verschiedene Funktionen lassen sich ablegen, wie z.B. der digitale Telekonverter, bei dem eine 35mm und 50mm Brennweite simuliert wird. Dieses kommt einem Bildausschnitt in der Bildbearbeitung gleich.



Das Objektiv mit größtmöglicher Blende F2.8 zeichnet sehr scharf, vor allem ab Blende F4.


Fazit:

Im großen und ganzen macht die kleine viel Spaß! Sie lässt sich dank ihrer geringen Größe gut in eine Jackentasche verstauen, sie lässt sich gut bedienen, wenn man vom Videoknopf einmal absieht. Sorry Fuji, der liegt so nah am Belichtungskorrektur Rad, das man ihn kaum drücken kann und ich habe zierliche Hände.
Endlich eine kompakte Kamera, die man immer dabei haben kann, mit großem APS-C Sensor, die die gleiche Bildqualität liefert, wie meine X-T1. Da bin ich auch gerne bereit, auf ein Zoom zu verzichten.





Dieses Bild ist ein JPG direkt aus der Kamera, unbearbeitet.
ISO 200, Blende 8, 1/480 sec., Film Simulation Classic Chrome


Und hier einige Bilder, die in RAW fotografiert und in Lightroom entwickelt wurden.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen